Donnerstag, 20. Juni 2019

Erklärung von Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, Bürgermeisterin Prof. Dr. Cornelia Reifenberg und Sozialdezernentin Beate Steeg